Herzlich willkommen

 

Liebe Eltern,

sicher waren Sie über die unglaublichen Entwicklungen der letzten Tage ebenso erstaunt wie auch wir. Nun ist es sicher. Es gilt in allen Schulen und Horten ein Unterrichts- und Betreuungsverbot ab Mittwoch, dem 18.03.2020. Das bedeutet, dass am Mittwoch kein Kind zur Schule kommen darf.

Die Zeit bis zum Beginn der Frühjahrsferien ist aber weder für uns noch für die Kinder Ferienzeit. Wir werden allen Kindern Aufgaben erteilen. Erste Aufgaben haben Sie schon bekommen. In der Klasse 5/6 werden diese Aufgaben zum Teil digital sein. Zur Selbstkontrolle stellen die Lehrer auch die Lösungen zur Verfügung. Die Aufgaben legen die Kinder später in der Schule vor. Alle digitalen Aufgaben und Ergebnisse können wir laufend einsehen.

Sie können uns jederzeit über die Mail-Anschrift erreichen. Bitte setzen Sie in die Betreffzeile die Klasse des Kindes oder den Namen des Lehrers, den Sie erreichen wollen. Auch die Kollegen können sich unter dieser Mail-Adresse bei Ihnen melden, um Aufgaben für die Kinder zu konkretisieren oder Lösungsblätter zu schicken. Ein weiteres Angebot für die Schülerarbeit stellt das Onlineportal „Oriolus“ für unsere Kinder zur Verfügung. Das Schreiben habe ich im Anschluss eingefügt. Die Kinder können sich sehr leicht unter www.oriolus.de einloggen. Ich bitte um Beachtung.

Bis zum Beginn der Osterferien können Sie uns auch telefonisch täglich bis 13.00 Uhr in der Schule erreichen. Es werden immer Kollegen von uns anwesend sein, so dass offene Fragen auch im Gespräch geklärt werden können. Termine für wichtige Förderausschüsse werden nicht abgesagt. Frau Dreblow wird Sie über die Modalitäten informieren. 

Die Osterferien finden unverändert statt.

Nicht alle Eltern, die in systemrelevanten Bereichen arbeiten, können eine Betreuung für ihre Kinder organisieren. Sie können für die Zeit bis zum Ende der Osterferien einen Antrag auf Betreuung ihrer Kinder während der Arbeitszeit stellen. Diesen Antrag richten Sie bitte an die Stadtverwaltung. Einen entsprechenden Link zum Antragsformular finden Sie unter der Internetseite der Stadtverwaltung Potsdam www.potsdam.de. Das entsprechende Schreiben der Stadtverwaltung habe ich beigefügt. Die Stadtverwaltung entscheidet, ob und wo Ihr Kind betreut werden kann.  Eltern aus den Landkreisen müssen sich in der Kreisverwaltung erkundigen, wo entsprechende Betreuungsangebote organisiert werden. Ich weise darauf hin, dass in dieser Zeit keine Betreuung in der Fröbelschule möglich ist. Weder die Schule noch der Hort wird offen sein. Es gilt ein Betreuungsverbot.

Ich hoffe, Sie kommen alle gesund durch diese schwierige Zeit. Nach den Osterferien wird der Unterricht nach jetzigem Stand normal weitergeführt.

Mit freundlichen Grüßen

Dirk Heidepriemfröbel

Friedrich Wilhelm August Fröbel
geboren: 21. 04. 1782 in Oberweißbach
gestorben: 21. 06. 1852 in Marienthal

 

 "Kommt, lasst uns mit unsern Kindern leben!“

(F. Fröbel)

 

„... dass bei der Erziehung kein Teil von dem anderen  unabhängig ist, dass alle durch ein inneres, notwendiges Band verknüpft sind, so wie bei dem Kinde selbst, das erzogen werden soll“

Fröbel 1810

Fröbel-Anzeiger